Mittwoch, 8. Juli 2020

News Juli 2020

So,

in aller Kürze: Chefboss Rosi hat seinen MyRuin Shop schick gemacht, übersichtlicher, schicker und mehr Ware, z.B. ANATOL Vinyl: muss man kennen! DRACHENMÄDCHEN Hefte gibt es natürlich auch noch (mit Aufnäher! Crazy stuff!) und auch das MIND THE GAP Fanzine! Soll ja Leute geben, die nicht wissen, woher sie ihren Stoff beziehen sollen. Lesestoff jetzt.

Die SOLIAKTION #supportyourdiyvenue läuft nur noch bis zum 11.07. um 23:59h, dann ist erstmal Schluss! Da bekommt man auch den beliebten Klassiker mit den Kreuzen von uns. Gute Sache!

Donnerstag, den 03.09. spielen wir zum ersten Mal seit FEBRUAR wieder ein Konzert und zwar im Rahmen des Kultursommers Osnabrück im Schlossinnenhof unter Coronabedingungen, bestuhlt, mit Abstand. Das war erstmal die erste und einzige Möglichkeit für uns, mal wieder aufzutreten, also sind wir dabei, mit COLD, checkt die mal aus!

Bis dahin!
Grüße,
Eure duesis

Sonntag, 22. März 2020

Und hier so...

...läuft erstmal gar nichts. Alle bleiben zuhause, keiner steckt sich an. Das Stockrock ist leider abgesagt, was mit weiteren Konzerten ist, muss man abwarten.

Damit das aber nicht völlig untergeht, ich bin ja oft ein bißchen spät mit solchen Rückmeldungen: wir hatten einen fantastischen Abend im AKZ Recklinghausen neulich! Ich konnte mich im Vorfeld nicht recht dran erinnern, mal dagewesen zu sein, aber als wir auf den Innenhof kamen, da fiel es mir wieder ein: hier war doch dieses Sommerfest, wo ich das Bolt Thrower Shirt gekauft habe! Und gespielt hatten wir das erste Mal zusammen mit der Gruppe Messer, und mit Freiburg, die haben wir da kennengelernt. Na klar!

An dem Abend war unser erstes Mal mit Palila und mit Brandt, darauf hatte ich mich vorher schon echt gefreut, weil ich den Sound von Brandt sehr schätze, der erinnert einen deutlich daran, dass in den 90ern überhaupt nicht alles öde & doof war, deren Schrammel-Indie-Rock hat so'nen Charakter von Pavement oder Sonic Youth oder Sebadoh, oder Archers of Loaf, so ganz grob. Glaubt ihr nicht? Checkt die aktuelle Platte!

Palila kannte ich vorher nicht, fand aber auch deren unaufgeregten, aber sehr schönen Indie Rock ziemlich gut! Gesanglich dicht dran an Death Cab For Cutie (meinte Inga und hatte recht), musikalisch durchaus etwas Neil Young-mässig, oder Buffalo Tom oder wie man das nun beschreiben soll. Wir schätzen das ja immer, wenn das Line Up des Abends Verschiedenes bietet. Und sehr nette Leute! Die vom AKZ auch. Was uns ebenfalls gefreut hat war, dass das Haus voll war: lauter bekannte Gesichter und überall gute Laune! Die Bierschinken Fraktion war auch da, einen Bericht gibt es hier.

Sonst so?

Es gibt neue Drachenmädchen Shirts im Shop von MyRuin, allerdings in Kleinstauflage und selling fast!

Und natürlich: der Herr Friese hat eine Initiative ins Leben gerufen namens BE MY QUARANTINE, um uns allen zu ermöglichen, unsere Lieblingsläden zu unterstützen, die werden Unterstützung auf jeden Fall und auf lange Sicht brauchen. No Culture, No Life! Der Shop ist up and running bei Tourhafen, guckst Du hier! Ich hab das letzte Zeit öfter gesagt: wir brauchen nicht weniger Läden, sondern mehr.

Bleibt zuhause, bleibt gesund!
bis bald,
Eure duesen
und Herr Neumann

Montag, 24. Februar 2020

Oh Mann!


Wir hatten ein sehr cooles Wochenende, sehr, sehr viele bekannte Gesichter (wieder-)getroffen, und unheimliche viele gute Gespräche geführt, und vor allem sehr viel gelacht, das hat richtig Bock gemacht!

Vielen Dank an Krabbelgruppe Entertainment in Liebefeld und Schäl Sick in Köln, das macht uns immer wieder großen Spaß.

Auch schön: das erste Mal mit COLD aus Osnabrück und Bielefeld zusammen gespielt, das ist Englisch und bedeutet soviel wie „kalt“ (O-Ton Markus), wieder mal mit DISGUSTING NEWS, deren LP Fressfeind ja neulich erst rausgekommen ist und also noch ganz frisch, und mit AKNE KID JOE, sehr entspannte und angenehme Zeitgenossen und -genossinnen, die das Limes dann auch fachgerecht zerlegt haben. Schönes Ding! Nur schade, dass Entropy nicht mitspielen konnten im AJZ, wie ursprünglich geplant.

Außerdem gab es endlich mal wieder After Show Action in Bielefeld mit ordentlicher Musik und in Köln war ich das erste Mal ever in einer richtigen Karnevalskneipe. Und es hat mir gefallen. Wer hätte das gedacht?

Der Nubbel tut mir leid und dieses Mal habe ich nichts verloren und nichts liegengelassen. Und nichts vergessen!

Next stop Recklinghausen mit brandt und Palila am Samstag. Ich denke schon die ganze Zeit darüber nach, ob ich da schon mal war. Bauchgefühl sagt ja, Erinnerung sagt: keine Ahnung. Die beiden anderen Bands sind übrigens einen Tag vorher in Bielefeld in der Potemkin Bar. Tipp!

Noch ein Tipp: Erdnußsuppe. Boah, wie lecker. Und ich hab' glaube ich noch gar nicht darauf hingewiesen, dass die OIRO Kollegen ne neue Platte gemacht haben, das hatte ich ja ursprünglich nicht mal geglaubt, dass das zu viert funktioniert. Tut es aber doch. Ich hab gesagt, ich finde die Songreihenfolge irgendwie nicht so richtig gut, ich würde das anders machen, aber wer bin ich schon? Haben die dann doch so gemacht wie ursprünglich geplant. Richtig so! Nicht reinreden lassen! Kriegst Du hier beim Chef.

Schlussendlich hab ich mich total drüber gefreut, dass das neue Shirtmotiv so gut angekommen ist, das hab ich nämlich selber verbrochen und bin damit eigentlich seit 2 Jahren schon ziemlich zufrieden. Dank Arne gab es das jetzt endlich mal in echt und nicht nur virtuell und wird bestimmt auch nochmal aufgelegt.

Beste Grüße,
Euer Herr Neumann

Montag, 9. Dezember 2019

drachenmädchen love

EY!

Hab ich Euch noch gar nicht erzählt: das neue DRACHENMÄDCHEN HEFT ist draussen! Nummer 13! Hat ja nur 10 Jahre gedauert, ziemlich cool, obwohl es mit Arne einen neuen Layouter gegeben hat, sieht das Ding so aus wie immer und fühlt sich auch so an: viele SchreiberInnen von früher sind wieder am Start, aber auch neue, das gefällt mir sehr gut, die Mischung ist schön ausgewogen bunt, es gibt alles Mögliche von den obligatorischen Listen über Kurzgeschichten, Kolumnen, Essays und sogar Literatur und Kunst oder Interviews. Und als Sahnehäubchen obendrauf: in jedem Heft 1 Mini-Aufnäher, es gibt 3 Motive, man kann also auch sammeln und/oder tauschen. Ich hab den hier:



und bin an noch einem anderen dran, damit ich mir endlich die Punk Kutte schrauben bzw nähen kann mit dem unglaublichen ES WAR MORD Backpatch aus der letzten 10". Stark!
Wer jetzt sagt: "Ja, so'n Patch ist ja irgendwie niedlich, aber wenn man nicht nähen kann..." hilft My Ruin mit nem TUTORIAL, aber ohne Video, muss man dann eben lesen. Geht auch!


-> 
Kleiner Hinweis zu unserem Gimmick:
Die Patches haben einen Kleber auf der Rückseite, mit dem sie auf den Stoff aufgebügelt werden können. So wird's gemacht:
1) Patch platzieren und mit einem dünnen Handtuch, Backpapier o.Ä. abdecken.
2) Das Bügeleisen auf höchste Stufe stellen. 
3) Den Patch ca.45-60 Sekunden mit etwas Druck aufpressen. Bei den Kunstleder-Patches nicht zu fest drücken, sonst fehlt nachher die Leder-Struktur ;)
4) Wenn es dauerhaft halten soll, sollte der Rand noch mit Punkerstich nachgestickt werden.

http://myruin.de/drachenmdchen-13

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit,
Euer Herr Neumann

Dienstag, 15. Oktober 2019

Das war's schon fast...

...für dieses Jahr. Aber was für eins! Das tolle ANGST MACHT KEINEN LÄRM ist ja ziemlich gut dokumentiert, da können sich vielleicht die, die nicht mehr reingekommen sind am Ende, ein ganz gutes Bild machen. Es tut uns wirklich leid, wir haben die Nachfrage unterschätzt, wir haben nämlich selbst darauf bestanden, die Aftershow Indoor zu spielen. Da kann man fast sagen: Euer Ärger ist unsere Freude, aber es ist natürlich blöd, wenn man nicht mehr reinkommt - immer. Und schlecht zu rechtfertigen. Ich war wirklich sicher, die meisten würden um die Zeit schon wieder auf dem Heimweg sein.
Ganz ohne Wermutstropfen verlief unser Punkeval-Termin im Limes/Köln, wenn man mal von den 3 Minuten absieht, in denen Lars dachte, er muss sterben vor hyperventilieren, aber das hat sich zum Glück relativ zügig wieder eingependelt mit dem atmen. Und atmen muss man ja nunmal. Besonders gefreut hat mich die Anwesenheit so vieler bekannter Menschen, halb Freiburg, 3/4 Weak Ties, halb Inner Conflict, Grizzly Adams Band Prominenz, Drachenmädchen Redaktionsvorstand, OX, bierschinken, was will man mehr, schöne Sache das! Und beim nächsten Mal stell ich meine Plattenkiste auch ein bißchen früher auf, versprochen.
Wir bereiten uns nun also auf die Jahresendtermine im großen B vor und überlegen uns noch ein paar Kleinigkeiten für "die Platte". Also genaugenommen mindestens die Hälfte der Songs, die bisher eher Skizzen, grobe Ideen sind oder einfach nicht richtig passen wollen oder nicht fertig sind oder nur heisse Luft meinerseits sind ("da müsste noch so was Gothicmässiges dazu! Und noch ein richtiger harter Hardcoreballersong!"). Aber am Ende wird ja eh wieder alles ganz anders, als ich bis jetzt so denke. Mir scheint auf jeden Fall, ich könnte selbst überrascht werden.
Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit.
Herr Neumann

Montag, 20. Mai 2019

immer hinterher.

Menno: immer hinterher im Zeitplan mit den Themen!

Also: wir waren in der Schweiz. Da waren wir noch nicht oft, genaugenommen erst ein einziges Mal (in Basel im Hirscheneck! vor 12 Jahren oder so). Dieses Mal waren wir in Basel in der Irrsinn Bar (genaugenommen im Keller namens "Loch") und in Zürich beim Obenuse Festival Nr. 5. Davor waren wir noch in Karlschruhe in der Alten Hackerei. Eine ganz herrliche Sause, weil gemeinsam mit den Herren von klotzs, was immer SEHR unterhaltsam und entspannt für uns ist, nicht nur während deren Auftritt, sondern eben auch drum herum! Zu unserem Glück hatte Marco auch Zeit, uns zu begleiten und dann auch den Sound zu machen, das funktioniert für uns grundsätzlich hervorragend. Und zu guter letzt noch Philipp, der zum ersten Mal mit war, was fast komisch ist, wenn man bedenkt, wie lange wir uns schon kennen. Absolute Top Travel Party also, mit einem Füllhorn interessanter Geschichten im Gepäck, die dann tagelang gekreuzt und ausgetauscht wurden. Karlsruhe hat mir gut gefallen, weil ich mir selbst beweisen konnte, dass man einen Boss MT-2 Verzerrer SEHR WOHL zum Bass spielen benutzen kann, ohne dass es klingt wie ne Säge, und weil die Alte Hackerei so ein netter Laden ist. Da hat sogar Herr Pech ein kleines Bier getrunken, da kann man sich ruhig mal ein Kreuz in den Kalender machen.
Basel war sehr schön, ein irre gemütliches - nun ja: Loch! eben - mit sehr sympathischen Leuten. Gemacht hat das der Fabian von Schelm, da hört ihr Euch mal die Platte an, zusammen mit Mitch, es gab sehr gutes Essen und die Organisation war top, da fahren wir gerne nochmal hin. Wetter war auch super.
Und in Zürich war die Organisation auch top, fand allerdings auf einem ganz anderen Level statt: gefühlt 40 Bands in 6 verschiedenen Läden und soweit ich das beurteilen konnte, reibungslos. Echt empfehlenswert, cool gemacht! Wenn ich auch selber leider nicht so viel gesehen habe. Ach, und die Leute sind ja in der Sansibar nahezu ausgeflippt. Sehr cool für uns!
Was ich aber eigentlich sagen wollte: seit heute ist es offiziell, wir spielen auf dem diesjährigen ANGST MACHT KEINEN LÄRM, da freu ich mich auch richtig drauf.
Ich glaube, Tickets gibt es noch, also: ich bin da.

Bis dahin,
Euer Herr Neumann

PS: jetzt hab ich doch fast noch was vergessen: der Herr Rosenmüller hat klammheimlich auf My Ruin ne 12" Platte veröffentlicht, was aus 2 Gründen bemerkenswert ist:
1. hat My Ruin seit ca 10 Jahren gar nichts mehr veröffentlicht, zuletzt wohl die letzte Ausgabe vom Drachenmädchen, und
2. trommelt da Bibi, der nicht nur Shock Records in Osnabrück betreibt, sondern früher, also ganz früher schon getrommelt hat bei THE ECHO. Von denen hatte ich mal ein Demotape (oder sogar ne Maxi?), da war ich 14 ungefähr und war sehr beeindruckt, von denen gibt es nicht mal Spuren in diesem Internet, aber ich weiss das noch: die waren cool, und jetzt gibt es diese GVLLS Mini-lp mit 6 Songs drauf, auf schönem knochenfarbigen Vinyl und ich bin baff, wie die diesen Sound rüber-übersetzen konnten: es klingt also gleichermassen irgendwie wie The Echo, ist aber zackiger, eher so wie die drückenden Interpol Songs. Zum Beispiel. Was ich sagen will: diese Mini LP ist ziemlich gut, hat Pogo aufgenommen.

PPS: hier, guck mal
"Recorded and mixed by Steve Wiles from Geezer's Palace Studios in Berlin"
Das Konzert fand am 24.08.18 im Schokoladen Berlin statt. Danke für die Einladung. Danke für den Mix.

Samstag, 16. Februar 2019

Pläne & so

Wow. Das kann sich keiner vorstellen, wie das ist, wenn Turbostaat Dir in der Flora ausschließlich Songs von Flamingo und Schwan um die Ohren hauen (und ein paar Vormann Leiß).
Und Du die ganze Zeit an die Flamingo Releaseparty in Husum denken musst. Und einen Tag später stehst Du da, wo Jaz Coleman neulich noch stand und 1200 Leute gucken Dich an. Aber dann machst Du so wie immer, wie Es War Mord im Störte auch: einfach ballern.
Ich hatte mir mit Mischer Marco auch ne echt geile Lärmhölle aus Monitoren gebaut.
Bielefeld war auch schön: endlich mal wieder ne Aftershow Party ausser Haus! Hatten wir auch schon länger nicht mehr. 
Die nächsten Konzerte sind mit LÜGEN, das freut mich, endlich mal wieder was im Osten. Dann noch eine Rutsche im Ausland (ok, und Karlsruhe) mit Klotzs und dann war es das fast schon für dieses Jahr, weiteres erst gegen Ende des Jahres. Wir wollen endlich an neuen Songs basteln, ein bißchen was ist schon fertig, und da kommt noch mehr. Dauert aber. Und deswegen lehnen wir zur Zeit alle Konzertanfragen für 2019 kategorisch ab, das wird sonst nie fertig. NIE! Liegt also nicht an Euch, wir lehnen wirklich alles ab, und mussten auch schon ab und an mal ne Träne verdrücken, wegen toller Angebote, aber abgemacht ist abgemacht.
Wir sind jetzt in unserem neuen Proberaum, der uns SEHR gut gefällt, schön, dass Carsten da auch wieder unser Ansprechpartner ist. Mit Fahrstuhl, Kiosk und Fussbodenheizung! Die feinen Herren. Kostet aber auch entsprechend. Brauchen wir aber! Wir fühlen uns da auf jeden Fall wohl.

Also hier alles cool und sehr schön, dass wir immer so viele Bekannte treffen oder Menschen kennen lernen. Wir kennen einfach die richtigen Leute. Zum Beispiel Guido von den Donots, die sind ja echt genauso nett wie der Ruf darüber besagt, der denen vorauseilt und noch ein bißchen darüber hinaus: das war ein sehr schönes Jahresendkonzert 2018 im Rosenhof, total entspannt. Wie überhaupt alles, was wir letzte Zeit so machen durften. Z.B. Pascow besuchen im Saarland zu deren Releaseparty. hahaha, super! Wir waren das mit dem Feueralarm echt nicht! Und zum ersten Mal mit EA80 spielen, in Gladbach und dabei die Weak Ties kennenlernen. Hach. Original ich zu Stefan: "Watt machst Du denn hier?" Hahaha. Und dann übernachten bei Budde von Die Strafe. Das ist schon alles ziemlich beeindruckend für mich, was gerade so geht.

Danke,

Stay tuned,

Euer Herr Neumann